Navigation

Standpunkte

Die Welt scheint im 1. Halbjahr 2014 nicht besser geworden zu sein. Verschiedene politische Brandherde sind derzeit am Aufflammen und im Hintergrund glimmen einige weiter. 

Die Finanzkrise rund um die Lehman-Pleite hat die Kapitalanleger vielfach zu einer Flucht in Realwerte veranlasst. In der Folge sind Assetklassen wie Gold, Aktien und Immobilien deutlich im Wert gestiegen. Auf der einen Seite wurde dies durch die Furcht vor Schuldnerausfällen bei den Nominalwerten und auf der anderen Seite …

Die Einrichtung "Family Office" gibt es in Deutschland inzwischen auch schon einige Jahrzehnte, auch mit dieser Bezeichnung. Doch vor 40 Jahren konnte hierzulande kaum etwas mit diesem Begriff anfangen. In den Vereinigten Staaten, woher diese Bezeichnung stammt, ist man schon sehr viel länger damit vertraut …

Das erste Halbjahr ging mit einer erfreulichen Kapitalmarktentwicklung zu Ende - wenn auch nicht auf dem absoluten Höhepunkt, so doch mit signifikant positiven Kursentwicklungen quer über alle Assetklassen.

Unabhängig beraten und gleichzeitig eigene Finanzprodukte verkaufen - Geht das? Der Interessenskonflikt auf Anbieterseite hat bisweilen unangenehme Konsequenzen für den Kunden: unausgewogene Depotstrukturen, versteckte Kosten, hohe Gebühren und risikoreiche Produkte. Das Thema „Unanhängigkeit bei der Beratung …