Für Vermögensstrategie

Hier entscheidet sich in den meisten Fällen das Wohl und Wehe der Vermögensentwicklung. Voraussetzung ist eine genaue Analyse des Vermögens und der individuellen Vermögensinhaber-Situation. Wer die strategisch langfristige Verteilung des Vermögens auf die einzelnen Anlageklassen und Währungen mit der entsprechenden Dotierung sinnvoll umsetzt, hat den Grundstein für den langfristigen Kapitalerhalt gelegt.

Dazu sind ausgewogene Konzepte notwendig, die für jeden Vermögensinhaber bzw. jede Familie und auch für jedes Vermögen individuell erarbeitet werden müssen.

Für Transparenz

Nur wer ständig den Überblick über die Strukturen seiner Vermögensbestände, seiner Erträge und Risiken, seiner Kosten und seiner steuerlichen Situation hat, kann die notwendigen Entscheidungen auf einer guten Grundlage treffen. Ständige Veränderungen auf den Kapitalmärkten erfordern immer wieder neue Entscheidungen. Zudem müssen schädliche Entwicklungen in einzelnen Vermögensbereichen stets im Blick bleiben.

Für Entscheidungen

Gute Entscheidungen setzen verschiedene Faktoren voraus. Zum einen eine genaue Kenntnis der Sachlage, die durch ein leistungsfähiges Vermögenscontrolling geschaffen wird. Zum anderen eine langfristige Strategie, die optimal an die Situation von Vermögensinhaber und Vermögen angepasst ist und unabhängig von kurzfristigen Börsenentwicklungen getroffen wurde. So werden zyklische Maßnahmen vermieden.

Spielräume für taktische Maßnahmen werden definiert, um auch auf kurzfristige Entwicklungen maßvoll reagieren zu können.

Für Familienstrategie

Jedes Family Office-Mandat umfasst ein großes Vermögen. Jedoch geht es um viel mehr: Es geht um eine Familie, es geht um Menschen.
Nur wer alle Vermögensinhaber eines Familienverbunds im Blick hat, kann das Gesamtvermögen erfolgreich steuern und den Vermögensinhabern das Vermögen zur Freude werden lassen.

Einerseits müssen fachlich alle Möglichkeiten, auch eine sinnvolle Nachfolgeplanung, genutzt werden, andererseits sind alle Beteiligten ins Boot zu holen und die wichtigen Entscheidungen gemeinsam zu treffen. So kann ein Vermögen eine verbindende Funktion für die Familie haben.